Earl Anthony – die Legende

Image result for Earl AnthonyEarl Roderick Anthony wurde am 27. April 1938 in Kent, Washington geboren und verstarb 2001 in New Berlin, Wisconsin. Er machte Bowling in den 1970er Jahren zu einem populären Zuschauersport im amerikanischen Fernsehen. Anthony war der erste Bowlingspieler, der mehr als eine Million Dollar an Preisgeldern gewinnen konnte.

Einmal ein Profi, immer ein Profi

Anders als die meisten professionellen Bowler, kam Anthony erst spät zum Bowling – er war schon in seinen 20ern. Seine erste professionelle Karriere als Baseballspieler wurde durch eine Knöchelverletzung beendet. Anthony spielte Baseball in der amerikanischen Luftwaffe (US Air Force) und sollte 1960 als Werfer beim Vancouver-Team der Baltimore Orioles in der „Pacific Coast League“ spielen. Nach seiner Verletzung erhielt er ein reduziertes Vertragsangebot und beschloss, diese Karriere zu beenden. Er begann nachts als Gabelstaplerfahrer in einem Lager zu arbeiten und trat dem Bowlingteam des Unternehmens bei. Er verbrachte einen Großteil der Zeit nach den Schichten mit Training. Sein erster Versuch, 1963 der „Professional Bowlers Association“ (PBA) beizutreten, war noch verfrüht. Er gab auf, nachdem er in sieben Turnieren kein Preisgeld gewonnen hatte. Sechs Jahre später, nach Erfolgen bei lokalen Turnieren, war er versierter und konnte in der PBA konkurrieren. 1970, ein Jahr nach seiner Rückkehr zur Tour, gewann er seinen ersten PBA-Titel.

Legendäre Erfolge

Anthony gewann im Anschluss sechs weitere „PBA National Championship“-Titel (1973 bis 1975 und 1981 bis 1983) und das Firestone Tournament of Champions zweimal (1974 und 1978). Er erspielte das meiste Preisgeld der Tour von 1974 bis 1976. Anthony zog sich 1978 nach einem Herzinfarkt vorübergehend zurück, kehrte jedoch 1980 zurück und war 1981 bis 1983 erneut führend bei den Gewinneinnahmen. Nach einer weiteren Pause kehrte er 1987 kurz und erfolglos zur Tour zurück. Er trat 1988 der „PBA Senior Tour“ bei und gewann 1997 seinen letzten Titel. Anthony war einer der erfolgreichsten Bowler der Geschichte und gewann insgesamt 41 PBA-Titel und 7 „PBA Senior Tour“-Titel. Er wurde 1986 in die „PBA Hall of Fame“ aufgenommen.